Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Überwiegend verpachtetes Grundstück (Landwirtschafts- und Gartenfläche)

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 1.400 EUR

Datenänderung

Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 305-0010
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Hederslebener Weg (neben und hinter Nr. 9)
39397 Gröningen
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 1.318 m², lt. Grundbuchangaben.
Baujahr
Grundbuch
Amtsgericht Oschersleben von Gröningen, Blatt 4192, Flur 9, Flurstück 105/68
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.
Wohnfläche
Wohnfläche Bemerkung
Gewerbefläche
Gewerbefläche Bemerkung
Gesamtfläche
Gesamtfläche Bemerkung
Nutzungsart Teilw. verpachtet
Aussage Schornsteinfeger
Aussage Bauamt
Die Verbandsgemeinde Westliche Börde teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 13.06.2016 mit, dass das Flurstück im Außenbereich gemäß § 35 BauGB liegt und sich im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes befindet mit der Ausweisung teilweise als Allgemeines Wohngebiet (WA) und teilweise Landwirtschaftliche Fläche. Das Flurstück ist nicht für die Gewinnung regenerativer Energien geeignet.
Die Verbandsgemeinde weist darauf hin, dass die Zuwegung im Allgemeinen Wohngebiet (WA) und die restliche Fläche im Außenbereich gemäß § 35 liegt.

In der E-Mail vom 24.09.2013 teilte der Landkreis Börde dem Veräußerer mit, dass das Flurstück sich in keinem größeren Schutzgebiet befindet. Die Bäume und Sträucher am nördlichen Rand des Flurstückes liegen im Geltungsbereich der Gehölzschutzverordnung des Landkreises. Es ist verboten, die Gehölze zu entfernen, zu zerstören, zu schädigen oder ihren Aufbau wesentlich zu verändern. Eine wesentliche Veränderung des Aufbaus liegt vor, wenn an geschützten Gehölzen Handlungen vorgenommen werden, die auf das charakteristische Aussehen erheblich einwirken oder das weitere Wachstum beeinträchtigen. Von diesen Verboten kann in begründeten Einzelfällen auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden.

Der Landkreis Börde teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 20.09.2013 mit, dass das Flurstück nicht im Altlastenkataster des Landkreises Börde registriert ist.
Bruttojahresmiete
Bruttojahresmiete Bemerkung
Betriebskostenanteil
Betriebskosten Bemerkung
Nettojahresmiete Ca. € 53
Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die Jahresnettopacht für einen Teilbereich des Verkaufsgegenstandes von 1.054 m².
Makrolage
Gröningen ist eine Kleinstadt im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt und Sitz der Verbandsgemeinde Westliche Börde. Gröningen liegt im Übergangsgebiet zwischen dem hügeligen, nördlichen Harzvorland und der Landschaft der Magdeburger Börde an der Bode, zwischen der Landeshauptstadt Magdeburg und dem Harz.

Die nächst gelegenen Städte sind Oschersleben ca. 11 km nördlich und Halberstadt ca. 15 km südwestlich.

Die B 81 führt durch Gröningen.
Mikrolage
Das Verkaufsgrundstück befindet sich am südlichen Ortsrand am Hederslebener Weg, einer reinen Anliegerstraße, und hier neben und hinter der Nr. 9.

Die Umgebung besteht aus Einfamilienhäusern und Landwirtschaftsflächen.
Sanierungsgebiet
Nein
Denkmalschutz
Nein
Denkmalschutz Bemerkung
Keller
Fassade
Fenster
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Heizung
Sanitär
Elektro
Treppen
Türen
Erschließung
Das Verkaufsobjekt selbst ist medientechnisch nicht erschlossen.
Lt. Angabe des Veräußerers befinden sich gemäß Auskunft der Verbandsgemeinde Westliche Börde Strom, Wasser und Abwasser in der Straße.
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.westlicheboerde.de
Behörde Verbandsgemeinde Westliche Börde, Marktstraße 7, 39397 Gröningen, Tel.: 039 403/ 91 10
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Die Veräußerung erfolgt im Übrigen ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt das Flurstück 105/68 der Flur 9 mit einer Grundstücksgröße von 1.318 m², lt. Grundbuchangabe.

Etwa 1.054 m² der Verkaufsfläche sind über einen Nutzungsvertrag verpachtet. Die Jahresnettopacht beträgt ca. 53 Euro.

Das Grundstück ist straßenseitig zusammen mit dem Nachbarflurstück 163/8 eingefriedet.

Bei dem schmalen Grundstücksstreifen neben Hederslebener Weg 9 (Flurstück 105/67) handelt es sich um eine Grünfläche. Über diesen Bereich ist auch eine Anbindung an öffentliches Straßenland gegeben. Der vordere Bereich hinter Nr. 9 ist mit Bäumen und Sträuchern bewachsen und stellt sich überwiegend als verwildertes Gartenland dar. In diesem Bereich befindet sich ein alter, vermutlich desolater Schuppen, welcher nicht vom Veräußerer errichtet wurde. Eine vertragslose bzw. teilweise vertragslose Nutzung in diesem Bereich kann nicht ausgeschlossen werden. Inwieweit eine Abtrennung zum davorliegenden Wohngrundstück Hederslebener Weg 9 in der Örtlichkeit vorhanden ist, konnte nicht geklärt werden.

Der hintere Grundstücksbereich ist durch eine Einfriedung von der Gartenfläche abgeteilt und wird landwirtschaftlich genutzt.

Die genauen Grundstücksgrenzen vor Ort nicht eindeutig feststellbar.

Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch das Auktionshaus fand nicht statt.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
Beschreibung
Bemerkung
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 305-0010 - Überwiegend verpachtetes Grundstück (Landwirtschafts- und Gartenfläche)

Landwirtschaftlich genutzter Bereich und Umgebung
Blick von der Straße auf die Verkaufsfläche und Umgebung
Lageskizze
  • Tags:
1.047
Besucher
Das nächste Objekt wird vorbereitet...