Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Ehemalige Tankstelle mit Wohnhaus (unter anderem Werkstattgebäude & Waschanlage) rund 17 km von Halle (Saale) entfernt

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 2.000 EUR

Datenänderung

12.02.2019
Die Stadt Wettin-Löbejün teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 11.02.2019 mit, dass das Objekt im Innenbereich gemäß § 34 BauGB liegt und sich im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Altlastenverdachtsfläche (Öltanks) befindet. Das Grundstück steht nicht unter Denkmalschutz. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2019/2020 nicht an.

Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 299-0003
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
Adresse Wiesenstraße
06193 Wettin-Löbejün OT Löbejün
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 1.579 m², lt. Grundbuchangaben.
Baujahr Nicht bekannt.
Grundbuch
Amtsgericht Halle (Saale) von Löbejün, Blatt 79, Flur 10, Flurstücke 26/4, 24/2 und 24/3
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.
Wohnfläche
Wohnfläche Bemerkung
Gewerbefläche
Gewerbefläche Bemerkung
Gesamtfläche
Gesamtfläche Bemerkung Es liegen keine Flächenangaben für den Verkaufsgegenstand vor.
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Schornsteinfeger
Aussage Bauamt
Der Landkreis Saalekreis teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 04.01.2018 unter anderem Folgendes mit: Das Flurstück 26/4 der Flur 10, Gemarkung Löbejün ist in der Datei schädlicher Bodenveränderungen und Altlasten (DSBA) des Landes Sachsen-Anhalt unter der Kurz-Nr.: 20108 ´Autopflegedienst und Tankstelle Franke´ erfasst. Die beiden anderen Flurstücke 24/2 und 24/3 grenzen an. Nach vorliegenden Unterlagen war die Tankstelle von 1965 - 1995 in Betrieb. Für die Tankstelle existiert ein Freistellungsbescheid nach Artikel 1 § 4 Abs. 3 Umweltrahmengesetz. Inwieweit dieser noch Rechtskraft hat und Sie diesen eventuell eintreten können ist bei der zuständigen Behörde der Landesanstalt für Altlastenfreistellung des Landes Sachsen-Anhalt (LAF), Magdeburg zu erfragen. Im Freistellungsbescheid läuft dieser Standort unter der Objekt-Nr.: 7485-617/02. Dem Freistellungsbescheid ist zu entnehmen, dass die Nutzung bis 1990 durch die Total Deutschland GmbH und bis 1995 durch Dritte erfolgte. Im Boden sind 3 Tanks à 3000l, die mit Stickstoff verfüllt sind. Weiterhin sind auf dem Grundstück 8 Domschächte, 1 Leichtflüssigkeitsabscheider und eine stillgelegte Waschanlage vorhanden. Die ehemaligen 3 Zapfsäulen wurden demontiert, 1 Öltank ausgebaut. Der Standort ist in die Kategorie 3 mit Restrisiko eingestuft worden. Das bedeutet, dass derzeit kein Handlungsbedarf besteht, aber ggf. bei Tiefbauarbeiten eine erneute Prüfung des Handlungsbedarfes erfolgt. Die ehemalige Grundstückseigentümerin teilte der unteren Bodenschutzbehörde schriftlich mit, dass im Jahr 1991/92 Beprobungen an der Tankstelle durchgeführt und dabei keine Verunreinigungen festgestellt worden. Diese Beprobung ist der unteren Bodenschutzbehörde nicht bekannt und es liegen dazu auch keine Unterlagen vor. Weiterhin verwies sie auf eine vor 1990 erfolgte Havarie. Dabei sollen 1000l Benzin durch einen technischen Defekt ins Erdreich gedrungen sein. Das Erdreich wurde daraufhin komplett erneuert. Belege und Nachweise liegen dazu ebenfalls nicht vor. Für die untere Bodenschutzbehörde ist der Standort nicht untersucht, da keine nachweislichen Unterlagen vorliegen. Sie baten um eine Einschätzung des Handlungsbedarfes bei gleichbleibender Nutzung. Die Grundstücke sind versiegelt und aktuell ungenutzt. Eine Einschätzung des Handlungsbedarfs kann erst nach Vorlage einer Untersuchung nach § 8 Bundesbodenschutzgesetz in Verbindung mit der Bundesbodenschutzverordnung erfolgen. Dass bedeutet, es ist eine stichprobenhafte Erkundung des Untergrundes erforderlich. Wenn vom Investor ein geeignetes Ingenieurbüro beauftragt wird, sollte das konkrete Untersuchungsspektrum mit der unteren Bodenschutzbehörde abgestimmt werden.
Bruttojahresmiete
Bruttojahresmiete Bemerkung
Betriebskostenanteil
Betriebskosten Bemerkung
Nettojahresmiete
Nettojahresmiete Bemerkung
Makrolage
Wettin-Löbejün ist eine Stadt im Saalekreis in Sachsen-Anhalt. Die Stadt, bestehend aus den Städten Wettin und Löbejün sowie acht zugeordneten ehemals selbständigen Gemeinden mit ihren Ortsteilen, ist die nördlichste Gemeinde und Stadt im Saalekreis.

Sie liegt ca. 70 km südlich der Landeshauptstadt Magdeburg und etwa 17 km nördlich der Großstadt Halle. Nach Dessau sind es in Richtung Nordosten rund 45 km. Das Gemeindegebiet wird im Südwesten fast durchgehend von der Saale begrenzt. Im Nordosten begrenzt der westliche Teil der Fuhne das Stadtgebiet.

Am 1. Januar 2011 wurden die Städte Löbejün und Wettin mit den Gemeinden Brachwitz, Döblitz, Domnitz, Gimritz, Nauendorf, Neutz-Lettewitz, Rothenburg und Plötz, die zuvor bereits in der Verwaltungsgemeinschaft Saalkreis Nord zusammengeschlossen waren, zur neuen Stadt Wettin-Löbejün zusammengefasst.

Der Ortsteil Löbejün liegt in bergigem Gelände, das aus der Fuhne-Niederung von Norden nach Süden hin ansteigt.
Mikrolage
Das Verkaufsobjekt befindet sich in östlicher Stadtrandlage, auf der Westseite der Wiesenstraße und gegenüber der Bebauung ´Schachtberg´ Nr. 1 A. Im unmittelbaren Umfeld sind mehrgeschossiger Wohnungsbau und Einfamilienhäuser in offener Bauweise zu finden.
Sanierungsgebiet
Nein
Denkmalschutz
Keine Angabe
Denkmalschutz Bemerkung
Keller
Fassade
Fenster
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Heizung
Sanitär
Elektro
Treppen
Türen
Erschließung
Wasser, Abwasser und Elektro befinden sich in der Straße. Zur medientechnischen Erschließung des Verkaufsobjektes liegen dem Veräußerer und dem Auktionshaus keine Informationen vor. Es ist davon auszugehen, dass die Ver- und Entsorgungsanschlüsse neu anzumelden bzw. neu hergestellt werden müssen.
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.stadt-wettin-loebejuen.de
Behörde Stadt Wettin-Löbejün, Markt 1, 06193 Wettin-Löbejün OT Löbejün, Tel.: 034 603/ 757 0
Besichtigungsverm. Außendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Entfällt, Ausnahmetatbestand EnEV.
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt eine ehemalige Tankstelle mit leerstehendem Wohnhaus und Nebengebäuden (unter anderem Werkstattgebäude und Waschanlage), bestehend aus 3 zusammenhängenden Flurstücken mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 1.579 m², lt. Grundbuchangabe.

Das 1-geschossige Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoss ist unterkellert und verfügt unter anderem über eine Putzfassade, ein Satteldach mit Betonpfannendeckung, Kunststoff-ISO-Fenster mit Aufsatz-Rollläden und Freitreppe zum Hauseingang.

Die ehemalige Tankstelle ist ein 1-geschossiger Massivbau mit vorgelagerter Terrasse. Ein Keller ist nicht vorhanden. Schleppdach mit Wellpolystyroldeckung, Satteldach mit alter Pfannendeckung.

Die Waschanlage ist ein 1-geschossiger Massivbau mit Rolltor, Flachdach (vermutlich Pappeindeckung) und Betonrahmenfenster mit Festverglasung.

Bei den Werkstattgebäuden handelt es sich um 1- bis 2- geschossige Massivbauten mit Flachdächern bzw. flach geneigten Satteldächern (vermutlich Pappeindeckung), Betonrahmenfenstern mit Festverglasung bzw. einfach verglasten Holzfenstern.

Zur Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses waren Grundstück und Gebäude nicht zugängig. Beschränkte Einsichtnahme war von der Ostseite und durch schadhafte Fenster im Bereich des Werkstattgebäudes gegeben. Im äußeren Erscheinungsbild vermitteln Wohnhaus sowie Werkstattgebäude einen optisch soliden Eindruck. Aufgrund des langjährigen Leerstandes sind unter anderem Putz-, Nässe- und Mauerwerksschäden sowie unterlassene Instandhaltung vorhanden.

Dem Veräußerer und dem Auktionshaus liegen keine detaillierten Angaben zu Gebäudeausstattungen vor. Es wird unterstellt, dass der ehemaligen Nutzung entsprechende Ausstattungen vorhanden, jedoch auf Grund des jahrelangen Leerstandes nicht mehr nutzbar sind.

In Abhängigkeit einer zukünftigen Nutzung sind an und innerhalb der Gebäude allumfassende Sanierungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen erforderlich.

Soweit Einsichtnahme gegeben war, sind die Freiflächen verwildert und zugewachsen. Auf den Freiflächen sind Fahrzeuge abgestellt.

Das gesamte Objekt ist nicht beräumt und es sind noch Altmobiliar, alte Materialien, Maschinen, Geräte und Ausstattungen aus der aufgegebenen Nutzung sowie Müllablagerungen vorhanden. Sondermüll kann nicht ausgeschlossen werden. Der vereinbarte Kaufpreis (Meistgebot) bezieht sich ausschließlich auf das Grundstück nebst Gebäuden und wesentlichen Bestandteilen. Nicht mit veräußert werden die im Objekt befindlichen, benutzten, teils abgenutzten Einrichtungsgegenstände. Der Verkauf erfolgt insofern ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers, der mit Übergabe des Objektes sein Eigentum an den beweglichen Gegenständen aufgibt. Es liegt im Ermessen des Erstehers, die beweglichen Gegenstände zu entsorgen bzw. weiter zu benutzen.

Das Vorhandensein von unterirdischen Gebäudeteilen, Kabeln, Rohren und Schächten kann nicht ausgeschlossen werden. Eine diesbezügliche Haftung des Veräußerers wird ausgeschlossen.

Die Bebauung des Verkaufsobjektes befindet sich nach Darstellung auf dem Kartenmaterial in nördlicher und südwestlicher Grenzbebauung.

Das Grundstück befindet sich auf der Westseite der Wiesenstraße und wird nördlich und westlich durch Frei- und Verkehrsflächen von Grundstücke mit 3-geschossigen Mehrfamilienhäusern begrenzt. Nordwestlich befindet sich eine Garagenzeile in Grenzbebauung zum Verkaufsobjekt. Zum südwestlichen Grundstücksnachbarn gibt es keine genaue Abgrenzung.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
Beschreibung
Bemerkung
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 299-0003 - Ehemalige Tankstelle mit Wohnhaus (unter anderem Werkstattgebäude & Waschanlage) rund 17 km von Halle (Saale) entfernt

Wohnhaus
Ehemalige Tankstelle mit Waschanlage
Verkaufsobjekt aus Nord-Ost und Umgebung
Wohnhaus
Verkaufsobjekt
Ehemalige Tankstelle und Waschanlage
Verkaufsobjekt
Innenansicht ehemalige Tankstelle
Verkaufsobjekt, Blick Richtung Waschanlage
Werkstattgebäude Nordgrenze
Innenansicht Werkstattgebäude Nordgrenze
Werkstattgebäude Nordgrenze
Blick Richtung Werkstattgebäude Süd-West und angrenzende Garagen
Werkstattgebäude Süd-West und Umgebung
Innenansicht Werkstattgebäude Süd-West
Innenansicht Werkstattgebäude Süd-West
Blick in die Wiesenstraße, Richtung Verkaufsobjekt
Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick in die Wiesenstraße
Verkaufsobjekt
Lageskizze
Lageskizze 1
  • Tags:
4.743
Besucher
Das nächste Objekt wird vorbereitet...